Hörbücher - noch lange nicht auf dem Abstellgleis

Die Bundesrepublik Deutschland ist das größte Hörspiel-Nation Europas und der ganzen der Welt. Nirgendwo sonst hat das Hörspiel eine solche Tradition und Erfolg wie im Land der Dichter und Denker. Davon ist heute noch viel zu spüren. Dabei ist Haupthörergruppe nicht einmal im Kauf-fähigen Alter: Sie besteht aus Kindern.

Entschleunigung

In einer Welt voller mit immer mehr visuellen Effekten ausgestatteten technischen Geräten sind Hörspiele, gerade für die ganz Jungen unter uns, die beste Methode, um abzuschalten und sich auf eine einzelne Sache zu konzentrieren. In anderen Zusammenhängen fällt es Kindern schwer jemanden ohne Unterbrechung zuzuhören. Es dominieren Dinge wie Computer und Spielkonsolen, welche den Kreislauf auf Trapp bringen. Manche überrascht es dann doch, wie sehr sich ein Kind bei einem Hörspiel unterhalten fühlt.

Das traditionelle Hörspiel besteht zu weiten Teilen aus Dialogen. Anders ist es jedoch bei der Gattung des Hörbuches. Hier wird vorgelesen. Das klingt zwar nach etwas Simpleren, das Hörbuch hat aber lediglich andere Eigenschaft, mit denen es sich hörenswert macht. Es ist eine andere Form der Geschichtenerzählung mit seinen eigenen Stärken und Alleinstellungsmerkmalen.

Sprachverhalten und Fantasie

Der Dialog ist die erste Form von Sprache, die ein Kind kennenlernt, und so werden dann auch die ersten Gedanken festgehalten: In Dialogform. Ein zusammenhängender Text, der frei von allen handelnden Personen das Geschehende beschreibt, eröffnet eine ganz andere Dimension von Sprache. Sie ist meist größer und zusammenhängender. Und so wird auch das Interesse an Zusammenhängen und komplexeren Ereignissen geweckt. Dem Unterhaltungswert und der Dynamik tut das jedoch keinen Abbruch. Ein berühmtes Beispiel hierfür ist Michael Endes "Die unendliche Geschichte" das es auch mittlerweile als Hörbuch gibt. Gert Heidenreich liest vor und betont, wie wichtig die Welt der Fantasie ist. So eignet sich dieses Hörbuch ganz besonders dafür, Kinder vom erregten Alltag und dem wilden Spielen mit Freunden über die Welt der Fantasie ins Land der Träume zu befördern, während woanders nur Zeichentrick-Tohuwabohu und Konsolen-Geklimper die Nacht zum Tag machen würden.

Hörbücher sind eine fantastische Möglichkeit, die Welt zu entdecken und regen das kreative Verständnis an. Das Beschreiben des Visuellen mit guten Betonungen und dem richtigen Tempo lässt Bilder im Kopf entstehen und zeigt jedem Kind, dass es aktiv an einer Geschichte teilnehmen kann, indem es seine Phantasie und Vorstellungskraft benutzt und schult. Eine Person betritt einen Raum und um den Eindruck des Raumes zu vermitteln, werden die hochragenden Wände beschrieben, der blankgeputzte Flur, auf dem man sich fast spiegeln kann und es wird auch eine Person beschrieben, die inmitten des Raumes steht. So erschließt sich nach und nach der Eindruck von Größenverhältnissen, der Atmosphäre und auch der Gefühle der Person, die den Raum betritt. Für den Hörer lässt das eigene Erfahrungen mit Räumen und Eindrücken wach werden.

Kinderhörbücher eignen sich somit besonders, um den Kleinen eine andere Welt zu zeigen. Abgesehen von Ruhe, der Konzentriertheit und der Entspannung, die Kinder durch sie erfahren, können sie der Schlüssel sein, der die Kleinen die Tür zur eigenen Fantasiewelt öffnen lässt.

Als besonderes Highight lässt sich ein Angebot empfehlen, bei dem es Kinderhörbücher gratis zum einmal kostenlos Reinhören und Appetit gewinnen gibt. So kann man vor dem Kauf eines entsprechenden Hörbuches erst einmal herausfinden, ob das Ganze etwas für die Kleinen ist und ihnen zusagt.